Skip to main content

Akne durch Sport? Wie Pickel am Rücken und im Gesicht mit Fitness zusammenhängen

Für die Betroffenen ist die klassische Akne mehr Strafe als Krankheit: sie setzt schon früh ein und ist weit verbreitet. Immer früher tritt heute Akne bei Kindern und Jugendlichen auf. Unfair ist dies insofern, da sie in einem Alter auftritt, in dem die persönliche Entwicklung ein wichtiger Faktor ist und vor allem beginnt zu dieser Zeit eine neu Abgrenzung von der Umwelt und gleichzeitig die individuelle Darstellung der eigenen Person. Über das Thema Akne spricht auch mein Freund Dennis in seinem Blog zum Thema Akne

Da die Akne die Haut betrifft, das größte Organ des Menschen, lässt sie sich schlecht verbergen. Auch wenn die moderne Medizin hier verschiedene Behandlungsmethoden anbietet und auch die Kosmetikindustrie zahllose Lösungsvorschläge in allen erdenklichen Formen parat hält, leiden Betroffene zumeist sehr darunter. Viele der angebotenen Produkte schaden viel mehr als daß sie nützen. So fördern fetthaltige Cremes die Talgproduktion und verstopfen die Talgdrüsen, womit das Gegenteil bewirkt wird.

Andere Präparate, die besonders als aggressiv gegen Akne angepriesen werden, haben häufig nicht zu unterschätzende Nebenwirkungen, die das ganze noch verschlimmern können und allergische Reaktionen hervorrufen können. Aus diesem Grund sollte hier nicht wild herum experimentiert werden, sondern eher vorsichtig behandelt werden. Neben Zinksalbe gibt es auch Naturheilmittel, die effektive und schonende Hilfe bringen können. So leiden die Betroffenen nicht nur unter der reinen Hauterkrankung, sondern auch unter dem Spott der Umwelt.

Pickel am Rücken SportLeider birgt die Akne auch langfristige Gefahren, da sich schnell dauerhaft Narben bilden, wenn man selber versucht die Pickel und Mitesser auszudrücken. Viele der Geplagten ziehen sich zurück, anstatt am gesellschaftlichen Leben aktiv teilzunehmen. Dabei ist Sport- und Vereinsleben neben gesundem Essen ein wirkliches Heilmittel gegen die Isolation, aber auch gesundheitsfördernd für die Krankheit Akne. Zunächst sollte man eine Sportart wählen, die einem persönlich zusagt und möglichst an der frischen Luft ausgeübt werden kann.

Durch den reinen Sport wird der Kreislauf gestärkt und durch die stärkere Pumpleistung des Herzens wird natürlich auch die Durchblutung der Haut gefördert, wobei es zu einem stärkeren Abbau von Gift- und Schlackenstoffen kommt. Bei regelmäßigem Sport, etwa dreimal die Woche, wird zudem das Immunsystem nachhaltig gestärkt, so daß sich Giftstoffe schwerer im Organismus festsetzen können. Natürlich sollte nicht von jetzt auf gleich Extremsport betrieben werden, schliesslich spielt das eigene Wohlbefinden auch eine entscheidende Rolle bei der Entstehung der Akne.

Stress ist der Faktor Nummer Eins für solche Hauterkrankungen. Durch psychische Belastung und Stress werden Eiweißstoffe im Körper abgebaut, die als Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen dient und die Haut damit anfälliger macht für die Entstehung von Entzündungen und Hautunreinheiten. So sollten Sportarten ausgewählt werden, bei denen man sich selber wohl fühlt und in die man gemächlich einsteigen kann, wie beispielsweise Schwimmen, Laufen oder Fahrradfahren.

Zusammenhang AkneEin positiver Aspekt, der für den Sport spricht, ist das Schwitzen. Beim Vorgang des Schwitzens öffnen sich die Poren und Gift- und Schlackenstoffe werden herausgeschwemmt. Da das Schwitzen in der heutigen Gesellschaft als etwas Negatives dargestellt wird, das es zu unterdrücken gilt, ist es für die Betroffenen zunächst einmal ein nicht zu überwindender Spagat. Da werden die Poren geöffnet und die Hautunreinheiten verursachenden Giftstoffe werden ausgeschieden und man kann sie nicht gleich abwischen.

Daher sollte nach dem schweißtreibenden Sport die Haut sanft gereinigt werden, aber der direkte Hautkontakt mit verschwitzten Fingern vermieden werden. Bei der Einnahme verschiedener Akne-Mittel und gleichzeitiger Ausübung von Sport sollte vorsichtig getestet werden, inwiefern die Mittel beim Sport einschränken.

Weitere hilfreiche und sinnvolle Tipps findest du beispielsweise auf den Seiten http://www.apotheken-umschau.de/Akne und http://pickel-ratgeber.net/category/akne/. Auch andere Internetportale geben Ratschläge und Anregungen bei Akne-Problemen. Entscheidend ist wie du mit dem Problem umgehst und dich nicht vor der Welt versteckst, weil du nicht alleine stehst mit diesem Problem.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *